Kompetenz fühlt sich gut an.

Auch in Zeiten von Corona mit bestem Kundenservice

Auch für die aktuelle Phase der Corona-Pandemie ist NIEWELS im Hinblick auf den Kundenservice bestens aufgestellt. So hat das Unternehmen eine Reihe von Maßnahmen eingeleitet, um die Kunden und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen. Dazu zählt unter anderem die Ausstattung aller Mitarbeiter mit Schutzausrüstung auf hohem Niveau.

Neben dem obligatorischen Desinfektionsmittel, das jeder Mitarbeiter mit sich führt, sind die Mitarbeiter im Kundenkontakt mit FFP2- und FFP3-Atemschutzmasken ausgestattet. In Risikobereichen wie Krankenhäusern, die NIEWELS seit vielen Jahren kompetent betreut, tragen die Mitarbeiter zudem Komplettanzüge, die nach einmaligem Gebrauch fachgerecht entsorgt werden.

Darüber hinaus hat NIEWELS die komplette Verwaltungsstruktur räumlich entzerrt. Lediglich ein Drittel der Belegschaft befindet sich zeitgleich im Büro. Alle anderen Mitarbeiter sind im Homeoffice. Sie können dank der starken und lokalen IT-Infrastruktur ohne Einschränkungen dort arbeiten. Besprechungen per Videokonferenz auf firmeneigenen und Datenschutz-technisch einwandfreien Systemen sind schon lange Bestandteil der Arbeitsweise bei NIEWELS.

"Außerdem haben wir vorsorglich einen Teil der Belegschaft auf Kosten des Unternehmens auf eine mögliche Infektion testen lassen. Alle Tests haben einen negativen Befund ergeben. Wir sind für die aktuelle Phase bestmöglich aufgestellt und danken unseren Kunden für das große Vertrauen gerade in der aktuellen Zeit", betont Geschäftsführer Christoph Niewels.